Völkerball – A Tribute to Rammstein – Tour 2019

Völkerball – A Tribute to Rammstein – Tour 2019

99% Rammstein – 100% Völkerball!

Völkerball heißt die Band – A Tribute to Rammstein lautet der Untertitel. Wie groß dieser Untertitel geschrieben wird, steht schon fest, bevor Völkerball den ersten Ton gespielt hat. Der Vorhang fällt und gibt endlich den Blick auf das vollendete Bühnenbild und eine überwältigende Kulisse frei. Hier wird sich in den nächsten beiden Stunden eine für Auge und Ohr kaum fassbare Inszenierung abspielen, in der durch ausgefeilte Lichtshow und haargenau platzierte Pyroeffekte brillante visuelle Akzente gesetzt sind.

Bricht dann erst der brachiale Rammstein-Sound unerbittlich hart auf den Konzertbesucher nieder, wie der Hammer auf den Amboss und erklingt erst einmal die sonore – eigentlich ja unverwechselbare – Rammstein-Stimme aus der Kehle des Völkerball- Frontmanns René Anlauff, so ist die Illusion perfekt. Völkerball spannt einen musikalischen Bogen durch die komplette Rammstein- Discografie und lockt damit nicht nur echte Rammstein Fans aus der Reserve.

Mithilfe von mühevoll nachgebildeten Requisiten, Outfits und Maske verstehen es die sechs Völkerball-Musiker dabei so perfekt in die Rollen ihrer jeweiligen „Vorbilder“ zu schlüpfen, dass sich selbst gestandene Rammstein Fans ungläubig die Augen reiben.

Mit scheinbar abwesenden, toten Blicken und den typischen, kantigen und entschlossenen Bewegungen und Gesten verkörpert Völkerball gekonnt die fremde und kühle Ausstrahlung, die Rammstein so unnahbar erscheinen lässt.

Die Band scheint in eine andere Welt versetzt, eingehüllt in eine urgewaltige Atmosphäre, die sich in den gnadenlosen Texten der Rammstein-Songs wiederfindet. Mitten ins Herz treffen sie das Völkerball Publikum – irgendwo zwischen Genie und Wahnsinn, Faszination und Ekel oder Lust und Schmerz, genau wie die Musik von Rammstein, die sich hart und prägnant präsentiert, roh und einfühlsam, von Grund auf kalt und doch emotional.

Alle Tourtermine In der Übersicht

22.03. Zeche, Bochum ausverkauft
23.03. Stadthalle, Soest ausverkauft
30.03. E-Werk, Köln
05.04. Sparkassen- Arena, Jena
06.04. Lokpark, Braunschweig ausverkauft
07.04. Lokpark, Braunschweig
12.04. Festhalle, Stadthagen
13.04. Rattenfängerhalle, Hameln
27.04. Stadtgalle, Rheine
30.04. Altes Theater, Magdeburg
03.05. Halle 32, Gummersbach
04.05. Stadthalle, Troisdorf
11.05. Red Box, Mönchengladbach
17.05. Kongress Palais, Kassel
18.05. Jakob-Kiefer-Halle, Bad Kreuznach
14.06. Festung Ehrenbreitstein, Koblenz
15.06. “Neue Mitte”, Irrel
28.06. Freilichtbühne Burgtheater, Dinslaken
05.07. Rock im Zelt, Altenkirchen
06.07. Erlensee Rockt, Erlensee
20.07. Parchener Rochnacht, Parchen
02.08. Sonnenbad Rußdorf, Rußdorf
03.08. Seestern Panorama Bühne, Zeulenroda-Triebes
17.08. Festplatz. Bensheim
06.09. Eltzhof, Köln-Porz
20.09. Stadthalle, Attendorn
25.10. Posthalle, Würzburg
31.10. X, Heford
01.11. Batschkapp, Frankfurt am Main
02.11. Kammgarn, Kaiserlautern
15.11. Turbinenhalle, Oberhausen
28.11. Fabrik, Coesfeld
29.11. Fabrik, Coesfeld
05.12. Capitol, Hannover
06.12. Capitol, Hannover
07.12. Alte Kesselschmiede, Papenburg

Karten für den Abend sind ab 28,00€ zu haben und gibt es natürlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder im offiziellen HeadlineConcerts Onlineshop

Über den Autor

Markus Felix

👑 Betreiber • ✍️ Chefredakteur • 📷 Offizieller Fotograf und Person für alles bei PushingPixels.de

Chart Top 10

  • 1. Shallow - Lady Gaga & Bradley Cooper
  • 2. Sucker - Jonas Brothers
  • 3. Wow. - Post Malone
  • 4. Sunflower (Spider-Man: Into the Spider-Verse) - Post Malone & Swae Lee
  • 5. You Say - Lauren Daigle
  • 6. Sweet but Psycho - Ava Max
  • 7. Dancing with a Stranger - Sam Smith & Normani
  • 8. I Don’t Belong in This Club - Why Don't We & Macklemore
  • 9. Beautiful Crazy - Luke Combs
  • 10. 7 rings - Ariana Grande