Bericht: Fiddler’s Green – HEYDAY Release Show – Peter & Erl’s Irish Pub Giessen – 08.03.2019

Bericht: Fiddler’s Green – HEYDAY Release Show – Peter & Erl’s Irish Pub Giessen – 08.03.2019

Mitten in einer kleinen Seitenstraße im Wohngebiet von Gießen, ganz leicht versteckt, findet ihr „Peter & Erl´s Irish Pub“. Ein kleiner süßer Laden, mit Smoking Lounge, urigen Tischen und einladender Atmosphäre. Hier ging am Freitag, 08.03.2019 eine große Sause ab: Fiddler’s Green feierten den Release ihres neuen Albums „ HeyDay“ Schon ab ca. 15 Uhr warteten die ersten Fans vor dem Pub. Beachtlich, wenn man bedenkt, dass der Einlass erst gegen 19 Uhr stattfinden sollte. Doch dieses frühe „Da“ sein hatte seinen Grund: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Der Platz im Pub war beschränkt, nur grob 100 Personen sollten reingelassen werden. Der Einlass verzögerte sich kurz, doch das Personal war freundlich und versuchte mit einigen Witzen die wartende Menge bei Laune zu halten. Sehr schnell füllte es sich im Pub, die Bühne war winzig und nur gut 10 Sitzplätze im Nichtraucherbereich vorhanden. Der Rest der feierwütigen Fans stand inmitten des Pubs, vor der Bühne und wartete bereits vorfreudig.

Bild freundlicherweise zur Verfügung gestellt durch: Jan Heesch – RockGenuine

Pünktlich um 21 Uhr kämpften sich die Fiddler’s ihren Weg durch die Fanbase zur Bühne und legte direkt mit dem Titelsong des Albums los. Wiederholt betonte die Band, sie fühlen sich „Back to the roots“, zurück zu den Anfängen im Jahr 1990, als sich die Band gründete. Damals waren solche Shows, auf kleinen Bühnen normal. Die Jungs hatten sichtlich Spaß, spielte einige neue Songs, darunter „Limerick Style“, „One fine day“ oder auch „Cheer up“.

In der Stunde, in der die Jungs auf der Bühne standen, gaben sie aber auch alte und beliebte Songs zum Besten. Mit dabei waren „Victor and his demons“, „Bottom´s up“ oder auch „Take me back“.

Bild freundlicherweise zur Verfügung gestellt durch: Jan Heesch – RockGenuine

Die Stunde ging viel zu schnell rum, dennoch hat es unglaublich viel Spaß gemacht. Ein bisschen bedenklich war die Anzahl der Menschen im Pub. Gute 120 Personen feierten letztendlich ausgelassen, es wurde wild gepogt und der ein oder andere hat etwas zu tief ins Glas geschaut. So wurde es stellenweise doch ein wenig gefährlich, wirklich verletzt wurde aber keiner. Ein großes Lob möchten wir an dieser Stelle den Bedienungen geben. Trotz wildem Getanze und Gepoge haben sie ihr Lächeln nicht verloren und ihre vollen Tabletts durch die tanzende Menge transportiert. Dabei haben sie nichts verschüttet! RESPEKT!

Die Release Party macht Lust auf mehr und wir freuen uns auf die kommende Tour der Jungs!

Über den Autor

Chart Top 10

  • 1. Shallow - Lady Gaga & Bradley Cooper
  • 2. Sucker - Jonas Brothers
  • 3. Wow. - Post Malone
  • 4. Sunflower (Spider-Man: Into the Spider-Verse) - Post Malone & Swae Lee
  • 5. You Say - Lauren Daigle
  • 6. Sweet but Psycho - Ava Max
  • 7. Dancing with a Stranger - Sam Smith & Normani
  • 8. I Don’t Belong in This Club - Why Don't We & Macklemore
  • 9. Beautiful Crazy - Luke Combs
  • 10. 7 rings - Ariana Grande